Über Quickmail – News

St. Gallen, 6. Februar 2020

Quickpac beförderte 400 Tsd. Pakete in 2019 – 2.4 Millionen Pakete für 2020 geplant

Quickpac, die neue Division der Quickmail AG für Paketzustellung, hat im Jahr 2019 bereits 400 Tsd. Pakete befördert und damit einen Marktanteil von 0.25 % erzielt. Für 2020 plant Quickpac, sechsmal mehr und somit 2.4 Millionen Pakete zuzustellen.


"Wir sind überzeugt, dass die Nachfrage nach Premium Dienstleistungen im Paketmarkt deutlich zunehmen wird", begründet Quickpac-Geschäftsführer Christof Lenhard die Wachstumserwartungen: "Mit der grössten Flotte an Elektroautos der Schweiz, der Zustellung von Paketen am Tag der Einlieferung und genauen Prognosen für die Uhrzeit der Zustellung ist unser System auf die Empfänger-Bedürfnisse der Zukunft ausgerichtet."

Rückenwind erwartet Christof Lenhard auch von der Diskussion über die "Karton-Flut". Quickpac benötigt durch das System der Paketsortierung nach Farben keine Sortiermaschinen. Dadurch werden die Pakete "regelrecht mit Samthandschuhen" angefasst, sodass sie weniger Belastungen ausgesetzt sind und der Versand im Originalkarton der Ware bei Quickpac bereits heute als Standard ohne vorgängige Tests oder Aufpreis möglich ist.

Quickpac erreicht heute 25 % aller Haushalte in der Schweiz. Bis Ende 2020 plant Quickpac, die Anzahl der erreichten Haushalte um 10 %-Punkte auf 35 % zu erhöhen. In der Deutschschweiz kann dann jeder zweite Haushalt erreicht werden. Um dieses Ziel zu erreichen, soll zusätzlich zu den bestehenden Depots in Winterthur und Hägendorf SO ein weiteres Depot eröffnet werden: "Wir evaluieren dazu derzeit Standorte in den Regionen Bern, Luzern und St. Gallen."

Quickpac veröffentlicht nun erstmals Angaben zur Fahrzeugflotte: 2019 wurden insgesamt 938 Tsd. km zurückgelegt. Gegenüber vergleichbaren Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor hat dies 140 Tonnen CO2 gespart. Das entspricht etwa dem CO2-Ausstoss von 33 Flugreisen von Zürich nach Vietnam. Bewährt hat sich die Entscheidung für den Renault Kangoo Maxi Z.E.: Im Sommer lag die durchschnittliche Reichweite bei 225 km, im Dezember temperaturbedingt bei 155 km. Dies entspricht den Herstellerangaben. "Es ist sehr erfreulich, dass diese dem Praxistest standhalten", so Christof Lenhard.