Über Quickmail – News

St. Gallen, 30. Januar 2020

Quickpac startet Zusammenarbeit mit PickMup: Pakete bei den Abholstellen der Migros abholen

Quickpac startet ab dem 3. Februar 2020 einen Pilot für die Zusammenarbeit mit PickMup, den Abholstellen für Onlineeinkäufe der Migros. Neu können Empfängerinnen und Empfänger Pakete, die sie nicht persönlich an der Haustüre entgegennehmen konnten, einfach und kostenlos am nächsten PickMup-Standort abholen.


Seit Januar 2020 gehört jeder vierte Haushalt der Schweiz zum Einzugsgebiet von Quickpac. E-Commerce-Versender setzen auf Quickpac, wenn sie ihren Kunden zu erschwinglichen Preisen Abendzustellung, Same Day Delivery und 100 % klimafreundliche Zustellung mit Elektroautos anbieten wollen.


Niemand zu Hause? Kein Problem.
Manchmal stehen Quickpac-Zustellerinnen und –Zusteller vor verschlossenen Haustüren. "Macht nichts!" sagen sie sich, verstauen das Paket sicher in ihrem Elektroauto und versuchen es bei der nächsten Zustelltour erneut. Neu können Empfängerinnen und Empfänger ihr Paket nach zwei erfolglosen Zustellversuchen beim nächsten PickMup-Standort abholen.


Pakete abholen: Flexibel und unkompliziert.
Und so funktioniert es: Quickpac legt eine Zustellinformation in den Briefkasten. Damit können Empfängerinnen und Empfänger den Abholcode auf der Website von Quickpac nachschauen und ihr Paket während 14 Tagen an der nächsten PickMup-Abholstelle in Empfang nehmen. Erreichbar sind die Abholstellen während der Ladenöffnungszeiten. Empfängerinnen und Empfänger, von denen Quickpac eine E-Mail Adresse oder Mobilenummer hat, bekommen  Zustellinformation und Abholcode zusätzlich auf diesem Weg.


Quickpac-Geschäftsführer Bernard Germanier freut sich, "PickMup ist schweizweit an über 640 Standorten verfügbar, darunter in zahlreichen Migros-, migrolino- und Denner-Filialen. Wir sind deshalb überzeugt, dass PickMup mit seinem dichten, gut erreichbaren und dadurch sehr kundenfreundlichen Abholstellen-Netz ein guter Partner für Quickpac ist."


Die Kunden von Quickpac können aber auch wie bisher veranlassen, dass statt der Bereitstellung zur Abholung ein weiterer Zustellversuch vorgenommen wird oder das Paket bei der Post zur Abholung bereit gehalten wird.