Über Quickmail – News

St. Gallen, 23. Dezember 2015

Für Angestellte der Quickmail AG gilt neu ein Gesamtarbeitsvertrag (GAV)

Im neuen Jahr wird für Angestellte der Quickmail AG ein Gesamtarbeitsvertrag (GAV) gelten. Dieser wurde kürzlich durch den Verband der privaten Postdienstleister KEP&Mail mit der Gewerkschaft syndicom und dem Personalverband transfair unterzeichnet. Der GAV tritt am 1. Juli 2016 in Kraft und gilt für rund 3'000 Angestellte in der Schweiz.


Zum Verband KEP&Mail gehören neben Quickmail die wichtigsten Unternehmen der Branche wie DHL, DPD und TNT. Diese Unternehmen beschäftigen gemeinsam rund 3'000 Angestellte, die vom neuen GAV profitieren werden.

Der Vorstand des Arbeitgeberverbandes KEP&Mail, in welchem auch Quickmail vertreten ist, führte seit 2012 Gespräche mit der Gewerkschaft syndicom und dem Personalverband transfair über einen GAV. Thomas Geiser, Professor für Privat- und Handelsrecht an der Universität St. Gallen, moderierte und begleitete die Verhandlungen.

Der GAV regelt die zentralen Bereiche wie Arbeitszeit, Löhne, Zulagen und weitere arbeitsvertragliche Bestimmungen, die im nächsten halben Jahr in die Einzelarbeitsverträge der Arbeitnehmenden aufgenommen werden.

"Der GAV ist das grösste gemeinsame Projekt, das der Verband KEP&Mail bisher realisiert hat. Wir sind stolz darauf, mit diesen guten Arbeitsbedingungen der Massstab für weitere Marktteilnehmer zu werden." erklärte Peter Sutterlüti, Präsident KEP&Mail.

Bernard Germanier, Geschäftsführer von Quickmail und Mitglied im Vorstand von KEP&Mail, ergänzt: "Private Postdienstleister müssen durch Innovationen wie zum Beispiel intelligente Vorsortierung von Sendungen erfolgreich sein – und nicht durch niedrige Löhne für ihre Mitarbeitenden. Der beste Schutz vor Lohndumping ist im Übrigen, wenn eine Branche nicht durch einen einzigen Arbeitgeber besetzt wird, sondern es einen Wettbewerb um Arbeitskräfte gibt. Deshalb hat sich Quickmail gerne an den Verhandlungen für diesen GAV beteiligt."

Foto: René Fürst, Branchenleiter Post/Logistik, transfair und Peter Sutterlüti, Präsident des Verbandes KEP&Mail nach der Unterzeichnung des GAV.