Versender – Produkte – Redressen

Nichts dem Zufall überlassen


Anders als bei einer Flaschenpost überlassen wir bei unzustellbaren Sendungen nichts dem Zufall.

Unzustellbare Sendungen werden bei Quickmail nicht als „Retouren“ bezeichnet, sondern – zur besseren Abgrenzung von retournierten Paketsendungen – als „Redressen“.

Redressen werden über eine Sendungscodierung, die Quickleitzahl, erfasst und Ihnen kostenlos als Datensatz zur Verfügung gestellt.

Als Basisangebot werden Redressen nach der elektronischen Erfassung zentral entsorgt. Über diese Leistungen hinaus können zusätzliche Services in Anspruch genommen werden, die kostenorientiert verrechnet werden.

Die Erfassungskräfte werden durch einen in die Quickleitzahl integrierten Buchstaben darüber informiert, wie Redressen zu behandeln sind.

  • A= Individuelle Behandlung (nach Absprache)
  • B= Individuelle Behandlung (nach Absprache)
  • C= Einlieferung als B-Post-Massensendung bei der Schweizerischen Post, zuvor elektronische Erfassung
  • D= Rückleitung an den Absender, zuvor elektronische Erfassung
  • E= Entsorgung, zuvor elektronische Erfassung (Basisangebot)
  • F= Rückleitung der Redressen an die Quickmail-Zentrale, dort Entsorgung. Keine elektronische Erfassung der Redressen (Basisangebot bei Quickflyer)
  • G= Rückleitung der Redressen an die Quickmail-Zentrale, von dort physische Rückleitung an den Absender, keine elektronische Erfassung (Aufpreispflichtiges Zusatzangebot bei Quickflyer)

Welche Art der Redressenbehandlung Sie wünschen, können Sie bei der Erfassung Ihres Auftrages im Quickmail-Extranet angeben.